GibA: Wolfgang Schrittwieser

Get inspired by Art (GibA): Atmende Landschaften von Wolfgang Schrittwieser.

Irgendwie ist das Frühjahr für mich eine Mischung aus Braun, Grau und kühlem Licht. Aber nicht unangenehm, sondern auf charaktervolle Weise düster interessant. Aus diesem Grund suchte ich auch nach einem passenden Hintergrundbild für meinen Desktop. In den Weiten des Internet fand ich dieses, das mir sehr gut gefiel:

follow me to a place we can be

Natürlich – wie so oft – ohne Urheberangabe. Ich war aber neugierig, suchte nach ähnlichen Bildern und entdeckte weitere. Daran biss ich mich fest und machte schließlich (nach weiteren zehntausend namenlosen Wallpaper-Kopien) den Fotografen ausfindig: Wolfgang Schrittwieser. Und sein Portfolio hält noch eine Menge mehr Landschaftsbilder bereit, die mit Atmosphäre und fragilen Emotionen punkten können.

devil´s playground

\scarfaced\

...only from emptiness that things start to fill

Was mir an Schrittwiesers Motiven besonders gefällt: Steigert man sich hinein, erfasst man teilweise schon monumentale Bilder mit gewaltigen Motiven und besonderen Lichtstimmungen. Diese geben sich meist aber nicht allzu leicht zu erkennen, denn sie finden sich in den kleinen Dingen. Der Fotograf lichtet Sonnenstrahlen auf einem Waldweg ab, Nebelschwaden, die sich durch Baumwipfel ziehen oder kleine verschneite Bäumchen auf einer winzigen Waldlichtung.

your breath on my neck

when I wake up in the morning I´m gonna tell...I don´t know

will you be there when the day is done?

Die Bilder vermitteln eine Welt abseits des Menschen, wie ich sie auch oft auf meinen Spaziergängen suche, entdecke und genieße. Die große Dramatik des Lebens geschieht hier ganz unscheinbar und fast schon im Verborgenen. Schrittwieser holt sie ans Licht, hüllt sie mit einer besonderen Atmosphäre ein und entböst sie dadurch nicht, sondern gestattet ihnen ihre Intimität.

money can't buy you love

from the ashes

fire in the woods

Was sagt ihr? Ist das euer Geschmack in Sachen Landschaftsbildern oder könnt ihr damit eher weniger anfangen?


Copyright: Alle Bilder von Wolfgang Schrittwieser, flickr.com/photos/stepthewolf

Mehr!

  • „Get inspired by Art“ und klickt hier.
  • Bilder kaufen im Shop
Advertisements

7 Gedanken zu “GibA: Wolfgang Schrittwieser

  1. der herr ist ja österreicher, gar nicht so weit von da wo meine mutter aufgewachsen ist und mein opa lebt :) die bilder sind der absolute wahnsinn. ob der herr einen instagram account hat? ich LIEBE diese art von fotos.

    1. Awww, schön. Ich war erst vorletztes Wochenende in Salzburg. Aber leider keine Zeit gewesen, um ein bisschen Natur zu tanken.

      Wenn Landschaft, dann habe ich diese Motive auch am Liebsten. Gern klein, gern atmosphärisch, gern träumerisch aber noch nicht kitschig.

      Leider konnte ich nichts instagrammiges finden. :(

      1. Ja, geht mir genauso.

        Flickr ist für mich der Webspace wo ich meine Hands-on-Fotos hochladen kann. fb nutze ich seit mehr als zwei Jahren praktisch gar nicht mehr.

        Meine Freundin hat mich mal richtig auf IG aufmerksam gemacht – und siehe da, man entdeckt geballte Kreativität und eine ziemlich aktive Community. Neben Updates auf twitter momentan meine Hauptplattform.

        Agnieszka Lorek vom Freitags-Artikel habe ich tatsächlich über instagram gefunden.

      2. das mit dem webspace ist bei twitter tatsächlich praktisch, aber da ich die bilder ja doch immer komprimiere, arbeite ich einstweilen immer noch mit dem speicher von wordpress.
        facebook habe ich zwar und ich schaue auch immer wieder durch, lese aber hauptsächlich zeitungsartikel, ich hab mittlerweile einfach keine lust mehr etwas zu liken, weil ich es nicht mag, dass meine likes unkontrolliert auf anderer leute seiten verteilt werden. instagram ist halt doch (noch) linear und wie du sagst – aktiv. twitter habe ich auch, nutze ich aber nur sehr marginal, vor allem weil ich da auch wirklich nur eine handvoll follower habe.

  2. Da fehlt jetzt nur noch die obligatorische nackte Dame, der Werbeschriftzug eines Öko-Produktes oder der Titel eines Album elektronischer Musik. ;-) … Nein, nur Spaß! Der Bildaufbau und die Farbbearbeitung erscheinen mir nur für obige Anwendungen sehr günstig. Ansonsten sind es tolle Arbeiten – konsistent in Ausführung und emotional in der Wirkung. Das gezielte Spiel mit Unschärfe und Fokus erzeugt zudem einen schönen Sog-Effekt. Die Farbbearbeitung passt im Prinzip, wirkt auf mich aber auch leider ein bisschen wie diese Smartphone-Pseudo-Analog-Filter und daran habe ich mich wirklich(!) satt gesehen …

    1. Hallo, Mr. Z!

      Stimmt – die Motive sind sehr gefällig. Würde ziemlich gut passen, was du vorgeschlagen hast.

      Das heißt natürlich zweierlei: Erstens, die Bilder sind sehr gut komponiert und zweitens, wir begegnen gut funktionierenden Bildern überall in der Werbung. Klar werden die Motive dadurch etwas abgegriffen. Ich sehe es in erster Linie aber (an dieser Stelle) als Kompliment an den Fotografen Schrittwieser, der damit beweist, dass er sein Fach beherrscht.

      Neben den tollen Stimmungen der Bilder an sich ist es aber auch diese Konsistenz, die du erwähnt hast, die ich schätze. Ich habe das lange probiert und tatsächlich auch einen Stil gefunden, mit dem ich Models im Studio ablichte und den man mit mir assozieren könnte. Aber ich ziehe das nicht komplett durch. Dafür probiere ich viel zu gern aus. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s