FlicFlac Cinematic

Im November überraschte mich meine wundervolle Freundin mit einer wundervollen Einladung: in den Zirkus.

Da denkt man sich vielleicht: „Joaa, Zirkus. War als Kind ganz cool, kann man sicher mal wieder machen.“ Tatsächlich bin ich laut historischen Aufzeichnungen als Kind das letzte mal im Zirkus gewesen. In einem wie „FlicFlac“ allerdings noch nie…

Bei FlicFlac handelt es sich nicht um einen klassischen Zirkus mit Clowns, Dompteuren und Tieren, sondern um einen kunstvolleren Ansatz, um eine Show. Sie besteht aus Elementen der Akrobatik, Stunts und Slapstick, die mit recht hohem technischen Aufwand umgesetzt werden. Darum gibt es auch keine Manege, sondern eine Bühne. Das Ganze mutet teilweise tatsächlich eher wie ein Musical an und so sind die Rundreisen des Zirkus auch als Touren beschrieben, die jeweils einen eigenen Titel tragen und ein bestimmtes Setting haben.

2016-online_0020_flic-flac-cinematic_001 2016-online_0021_flic-flac-cinematic_002 2016-online_0022_flic-flac-cinematic_003 2016-online_0023_flic-flac-cinematic_004 2016-online_0024_flic-flac-cinematic_005

FlicFlac wurde 1989 von den Brüdern Benno und Lothar Kastein gegründet. 2014 war das 25jährige Jubiläum und dem zu Ehren findet eine eigene, zweijährige Tour unter dem Titel „HÖCHSTSTRAFE – 25 Jahre FlicFlac“ statt. Die Show, die auch ich gesehen habe.

2016-online_0025_flic-flac-cinematic_006 2016-online_0026_flic-flac-cinematic_007 2016-online_0027_flic-flac-cinematic_008 2016-online_0028_flic-flac-cinematic_009 2016-online_0029_flic-flac-cinematic_010

Der von einem klassischen Zirkus sehr abweichende Ansatz des FlicFlac hat mich dazu inspiriert, mit meinen Fotos mal etwas anderes auszuprobieren. Ich wollte damit einen filmischen Look kreieren, der die Show eher als inszeniertes Schauspiel rüber bringt, denn als aufwändiges Spektakel. Immerhin eigneten sich die Motive und die Inszenierung sehr gut dazu, doch muss man auf die richtigen Augenblicke und Beleuchtungen warten.

2016-online_0030_flic-flac-cinematic_011 2016-online_0031_flic-flac-cinematic_012 2016-online_0032_flic-flac-cinematic_013 2016-online_0033_flic-flac-cinematic_014 2016-online_0034_flic-flac-cinematic_015

Letztere war – wie man vermuten kann – mehr als spärlich. Viel mehr als einzelne Spots und massenhaft farbiges Licht gab es nicht. Glücklicherweise hatten wir zum Fotografieren die perfekte Waffe dabei: das Geschwindigkeits-, Megapixel- und Lowlight-Monstrum Sony A7R II (mein Hands on dazu hier). Diese Kamera ist nicht nur hochgezüchtete Technik, damit macht es auch einen riesigen Spaß, solche Settings zu fotografieren. Denn gerade eine Show wie die des FlicFlac ist eigentlich eine Extremsituation mit wenig Licht und schnellen Bewegungen.

Einen Trailer zur Show gibt es hier:


Mehr!

Advertisements

4 Gedanken zu “FlicFlac Cinematic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s