Novo Amor – From Gold [KW34/2015]

Bewegtes in die Bilder eines Fotografen gekleidet.

vdw_artikelbild_novo-amor-from-gold

Eine interessante Beobachtung: Die meisten Fotografen tun sich schwer mit dem Filmen. Sie können in unbeweglichen Bildern denken, die richtige Perspektive wählen und ein Motiv komponieren. Viel schwerer fällt es, sich vorzustellen, wie all das mit bewegten Bildern zu machen ist. Oder auch, Material zu drehen, das nur als Füller dient, selbst aber keine Bedeutung trägt. Ich musste das selbst feststellen, als ich vor Jahren „Die Unsterblichen“ gedreht hatte.

Im Gegensatz dazu fällt es Filmern wesentlich einfacher, zu fotografieren.

Aber diese Grenze wird spätestens seit der Canon EOS 5D Mark II durchdrungen, denn es war die erste Spiegelreflexkamera, die das Filmen mit diesen Geräten massentauglich und bezahlbar gemacht hat. Inzwischen sind SLRs und CSCs die Standardausrüstung vor allem unabhängiger Filmemacher.

Das Musikvideo „From Gold“ von Novo Amor ist ein Beispiel dafür, wie fotografisch ein Film sein kann. Fast jede Einstellung kommt der eines Fotografen gleich, der ein Still-Image komponiert. Aufgefüllt wird es mit typischen „zerfetzten Einstellungen“, die wie zufällig oder falsch ausgerichtet erscheinen. Und schließlich werden eine Menge fotografischer Regeln bewusst gebrochen.


Mehr!

  • Novo Amor – From Gold (Link) ist das Video der Woche vom 17.08.2015 bis 23.08.2015
  • Alle Videos der Woche sind hier zu finden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s