touch me more

Anfassen!

2014-online_0368_touch-me-more_001_online

Das ist eine Motividee, die ich schon lange mit mir herum geschleppt hatte. Wenig überraschend war es schwieriger als ich zuerst dachte.

Denn wie ich bei twins III schonmal schrieb: Manipulationen diesen Ausmaßes sind besonders schwer mit hellen Motiven. Solche Low-Key-Aufnahmen erlauben es eigentlich, ein bisschen schlampig zu arbeiten. Das half mir hier allerdings nicht weiter.

Erstens hatte ich die Originale bei einigermaßen ausgeglichenem Licht aufgenommen und erst später zu einem Low-Key-Stil gemacht. Einfach, damit ich beim Bearbeiten mehr sehen konnte und nicht raten musste, wo denn Konturen sind und wo nicht. Zweitens wurde die Anordnung der Arme komplexer als angenommen. Man muss schauen, welche Hänge wo aufliegen, ob etwas darunter ist und was anatomisch noch halbwegs glaubhaft funktionieren könnte. Ist erstmal alles an seinem Platz, muss man „nur noch“ die Schatten so zeichnen, dass es realistisch ist.

Leute, die das Foto hier bereits kennen, finden es visuell sehr stark. Was haltet ihr davon?


Mehr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s