GibA: Sebastian Magnani – Underdogs

Get inspired by Art (GibA): Wenn sich Hund, Besitzer und Fotograf gegenseitig inspirieren.

Sebastian Magnani ist ein schweizer Fotograf, der mit seinem Projekt „Underdogs“ zu weltweiter Bekanntheit gekommen ist. Auf der Projektseite seiner Serie sind die Logos namhafter Medien versammelt, auf denen schon darüber berichtet wurde.

dog1 dog3

Die Arbeiten an der Serie begann Magnani im Jahr 2009. Noch vor Abschluss berichtete er über seine Werke auf kwerfeldein.de in einem Gastbeitrag. Und die Geschichte liest sich interessanterweise ganz genauso so, als hätte sie von mir sein können. Ich kenne genau das Gefühl, das er beschreibt und einige von euch vielleicht auch. Wenn man auf der Suche nach Inspiration ist. Wenn man Bock auf das Werkzeug hat, aber noch nicht sicher ist, was man damit erschaffen will.

dog4 dog5

Über die Motivation hinter „Underdogs“ schreibt Magnani: „Als ich dann eine neue Kamera mit ordentlich Megapixeln gekauft hatte, konnte ich mir vorstellen, etwas zu erstellen, das ich irgendwann auch mal für mich drucken kann.“ Das ging mir ganz genauso. Und daraus ist dann (unter anderem) die Serie „Marks“ entstanden. Ich habe die Bilder zwar nie ausgedruckt, aber es entwickelte sich daraus ein Stil, der Magnanis gar nicht so unähnlich ist: Einfache Motive ohne großen Schnickschnack mit maximaler Wirkung.

dog6 dog7

Eine extrem simple Idee mit etwas zuvor nie gesehenem bei guter Umsetzung – das ist die treibende Kraft hinter der „Underdog“-Serie. Die Komposition hat sich der Fotograf gut überlegt und wählte so zum Beispiel die Belichtung nicht gemäß Trends aus, sondern eine eher klassische und gleichmäßige Porträtbeleuchtung. Das ist zeitloser, gefälliger und genau das, was berühmte Porträtfotografen wie Martin Schoeller auch machen. Es funktioniert einfach, weil es unwichtiges ausblendet.

dog8 dog2

Magnanis Bilder ziehen ihre Faszination aus dem winzig schmalen Grat zwischen Selbstverständlichkeit und Ungewöhnlichkeit. Wir alle kennen das Vorurteil, dass sich Hund und Herrchen ähneln. Und insgeheim sind wir meist ebenfalls dieser Meinung. Betrachten wir Hund und Herrchen/Frauchen gemischt in einem Bild, dann ist das ungewöhnlich und dennoch akzeptieren wir es schnell. Ein wirklich interessanter Effekt und eine gelungene Demonstration des schweizer Fotografen.

Copyright: Alle Bilder von Sebastian Magnani, www.sebastianmagnani.com

Mehr!

Advertisements

Ein Gedanke zu “GibA: Sebastian Magnani – Underdogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s