GibA: Nicolas Bouvier

Get inspired by Art (GibA): Die Entdeckung der Welt. Durch die Augen von Nicolas Bouvier.

Der Franzose Bouvier ist ein Concept-Artist. Er entwirft und zeichnet Welten hauptsächlich für Computerspiele. Und er ist Fotograf und ein leidenschaftlicher Sammler. Von Kameras und Momenten. Seine Arbeit zeigt, wie stark sich sein künstlerischer Verstand auf seine Fotografie auswirkt. Und welche Ästhetik daraus entsteht.

Retour

bois

composition

oiseaux

Seine erste Kamera bekam Bouvier Anfang der 1990er Jahre, doch erst 2007 übermannte ihn die Leidenschaft zum Fotografieren. Seitdem nutzt er die Zeit, die er dazu hat, um die Welt im pazifischen Nordwesten zu erkunden. Städte, Wälder, Küsten und Berge. Diese Orte hält er auf Fotos fest und inszeniert diese mit einem eigenen Stil, der eigentlich nicht so ungewöhnlich ist, sich aber fast in Perfektion manifestiert und deutlich aus seinen Arbeiten abzulesen ist.

la route

Ich habe es in verschiedenen Artikeln immer wieder erwähnt, was eine gute Komposition ausmacht. Sie lebt von Reduktion und Konzentration. Ein Bild muss eine Geschichte erzählen und nicht einfach nur zeigen, was da ist. Genau das tut Bouvier. In seinen Fotos zeigt sich, wie der Mensch die Welt in die er geboren wurde, erforscht. Stets erscheinen die Menschen isoliert, vorsichtig und zaghaft in der Interaktion mit der Welt. Wenn es überhaupt zu einer kommt und sich beide nicht scheinbar ratlos gegenüber stehen.

on Rialto

l'inconnu

Pas de photo

Der Fotograf beweist ein Gespür für den richtigen Moment und ein geschultes Auge. Menschliche Protagonisten erscheinen fast immer vereinzelt und herausgehoben. Stets bildet sich ein Kontrast zwischen ihnen und ihrer Umgebung. Manchmal auf visueller, manchmal auf erzählerischer Ebene. Und handelt es sich um eine noch so malerische Landschaft – der Mensch bildet immer einen Kontrapunkt.

Climbing the bones

Conversation with dead giants

Promenade tronquee

Hidden frog

Ich mag es, in den Welten von Nicolas Bouvier zu schwelgen. Eigentlich müsste man jedem Foto seine Zeit geben, auf einen zu wirken. Man kann sich also vorstellen, wie hart es war, die Bilder für diesen Artikel auszuwählen. Denn es handelt sich nur um einen Bruchteil. Wenn ihr abtauchen wollt, dann holt euch einen Tee oder Kaffee, klickt diesen Link und drückt dann ungefähr 1.100 mal auf die linke Pfeiltaste eurer Tastatur.

Ecume

 

Copyright: Alle Bilder von Nicolas Bouvier, http://sparth.tumblr.com

Mehr!

Advertisements

Ein Gedanke zu “GibA: Nicolas Bouvier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s