Interstellar Trailer [KW35/2014]

Geh nicht gelassen in die gute Nacht.
Brenne, rase, wenn die Dämmerung lauert.
Dem sterbenden Licht trotze, wutentfacht.

interstellar-trailer

Wann habt ihr das letzte Mal einen Film gesehen, der euch so angeregt hat, dass eure Kopfhaut zu kribbeln schien? Ist selten geworden, oder?
Einer dieser Filme war für mich „Memento„. Sehr beeindruckend und er verlangt vom Zuschauer einiges ab, denn der ganze Film wird konsequent rückwärts erzählt. Wenn ihr ausprobieren wollt, ob ihr euch stark genug konzentrieren könnt, um der Geschichte zu folgen, dann ist das eure Wahl. Ein eher kleiner Film aber eine bedingungslose Empfehlung. Und einer der wenigen, die mich dazu brachten, mir den Namen des Regisseurs zu merken: Christopher Nolan.

Dessen nächster Film war direkt ein richtiger Blockbuster mit einem großartigen Cast: „Batman Begins“ Und wir alle wissen, wie dieser eingeschlagen ist und dem Mythos um den dunklen Ritter zu neuen Höhen verhalf. Danach kam „Prestige“ – wieder etwas kleiner, wieder grandios erzählt und wieder ein filmisches Kleinod mit einem fantastischen Michael Caine.

Nach „The Dark Knight“ (mit einer legendären Performance vom inzwischen verstorbenen Heath Ledger) brachte Nolan dann „Inception“ in die Kinos und wieder ist dies ein Film, den ich vermutlich niemandem vorzustellen brauche. Allein, wie er das abstrakte Konzept eines Traums in einem Traum binnen der ersten paar Minuten dem Zuschauer beibringt, ist Erzählkunst auf allerhöchstem Niveau und der Film beeinflusst den Zuschauer auf so vielen Schichten, wie es einem nur nach und nach bewusst wird.

Inzwischen dürfte jeder begeisterte Kinofan Christopher Nolan kennen und dementsprechend hoch ist die Vorfreude, als bekannt wurde, dass noch in diesem Jahr „Interstellar“, sein nächster Film, über die Leinwände flimmern wird.
Zu Beginn gab es nur kryptische Trailer, die jedoch ebenfalls schon glänzend inszeniert waren und es schafften, in ganzen zwei Minuten alle Geheimnisse zu wahren. Inzwischen ist bekannt, worum es geht. Der Menschheit bleibt keine Wahl mehr, um zu überleben, muss sie das Sonnensystem verlassen und es wird die Aufgabe einer kleinen Gruppe von Menschen, das Unmögliche zu wagen: die Reise durch ein Wurmloch.

Den neuesten Trailer zum Film finde ich äußerst gelungen, auch wenn er weniger von den menschlichen Konflikten zeigt, die in vorangegangenen Trailern zu sehen waren. Aber allein die wuchtigen Worte von Michael Caine (der wieder dabei ist) am Ende lösen in mir ein gewisses Kribbeln der Kopfhaut aus und er verbreitet eine großartige Aufbruchsstimmung.
Naja und außerdem stehe ich auf Science Fiction… :)

Was ist mit euch, worauf freut ihr euch im Kino in der nächsten Zeit so?

Mehr!

  • Interstellar Trailer (Link) ist das Video der Woche vom 25.08.2014 bis 31.08.2014
  • Alle Videos der Woche sind hier zu finden.
Advertisements

2 Gedanken zu “Interstellar Trailer [KW35/2014]

  1. naja ich hab mit so zeitparadoxen meine probleme, besonders solche wo die person durch das Paradox erst in das Paradox gerät… von daher bin ich schon seit jahrzehnten vertreter der Franschen Zeitstruckturtheorie, die Paradoxen gänzlich ausschließt…. man könnte sagen ähnlich wie bei sliders halt nur in der Zeit…

    1. Hi Starlord!

      Jaaaaah, natürlich – ein Paradox, das sich selbst auslöst ist schon sehr wild. Andererseits ist es eh schon ein Paradox, wie unmöglich kann der Rest dann sein? :)

      Danke für den Verweis auf die Fransche Theorie, das werde ich mir gewiss mal ansehen. Finde das spannend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s