violet puppet frame I

Die letzten Dienstage gab es viel Schwarzweiß-Fine-Art. Schluss damit! Jetzt wird es … ehm … magenta?

violet-puppet-frame_000_onlineWie inszeniert man einen Akt oder Halbakt ohne dabei erotisch zu werden? Nur das zu zeigen, was wirklich da ist und dann wiederum etwas zu verbergen? wie mystifiziert man schlichte Wahrheit?

Diese Fragen habe ich mir auch gestellt und bin bei einer Idee gelandet, die ich eng mit der Auferstehung eines „realen Superhelden“ verbinden würde. Menschlich und Übernatürlich, nachvollziehbar aber nicht völlig zu verstehen. So sind die Bilder der Serie „Violet Puppet Frame“ entstanden:

violet-puppet-frame_001_online

Alle Bilder der Serie hier.

Mehr! Fotografie und Digial Art.

Advertisements

3 Gedanken zu “violet puppet frame I

    1. Mhmmm… Frau Knobloch…
      Soll mir da ein Fauxpas unterlaufen sein und ich die feinsinnige Wirkung des Spiels aus Licht und Schatten, schmeichelhaft mit ihnen übergossener Haut und simpler Ästhetik unterschätzt haben?
      Vielleicht.
      Wird mir das nochmal passieren?
      Ganz gewiss.
      Und es wird noch tiefer gehen.

      1. Herrjehmitmineh. Und das am hellerlichten Vormittag. Wie soll man denn da noch feinmurmelig tagwerken, Herr Lubrich? Obwohl, derley Fauxpas fetzen narürlich. Jetzt ernsthaft: Es ist simpel wunderschön. Hachmachend. Ich hoffe, das passiert Ihnen noch öfter. Hach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s