… und Rock’n’Roll

Im Anschluss an den Artikel „Es geht doch immer nur im Sex…“ folgt nun wie angekündigt die Auswertung: „… und Rock’n’Roll“!

Wir erinnern uns: genau vor einer Woche hatte ich die zähfließenden Belanglosigkeiten, die ich in diesem Blog so poste, zusammengefasst und sie in Rubriken verpackt. Das gab ihnen erfolgreich den Anschein, auch nur halbwegs geplant auf diesem Blog zu erscheinen. Mit einer Ausnahme.

Denn es ließ sich kaum verschleiern, dass gegen Ende der Woche – genauer gesagt am Freitag – ein hohl grinsendes Loch klafft. Um dieses zu füllen, habe ich um eure Meinung gebeten. Und die habt ihr mir völlig unverblümt um die Ohren gelatzt! Vielen Dank dafür!

Nein ehrlich – ich habe mich echt über die Teilnahme gefreut. Dreizehn fantastische Leser haben bei der Umfrage abgestimmt und sechs grandiose Menschen haben ihre Kommentare hinterlassen. Hervorglänzend  – danke euch!
Als besondere Belohnung hatte ich ja ein ganz normales, extrem seltenes und überhaupt nicht gestelltes Bild von mir versprochen. Einfach, weil es so etwas praktisch nicht gibt. Mit anderen Worten: ein Selfie! Das wäre mein erstes Selfie überhaupt gewesen, doch dummerweise ging das etwas daneben:

no-selfie_001_online

Tut mir leid.
Bin ausgerutscht.
Smartphones, bei denen man mit dem Daumen nicht an den Auslöser kommt, etwas rückwärts gehen und cool dabei aussehen passt einfach nicht zusammen. Aber ein kleiner Trost: Klickt euch auf meine About-Seite und sucht euch den bestaussehenden Typen auf dem Bild dort aus – das bin dann ich. ;)

Und was kam nun raus?

Ach ja, die Umfrage. Und das Ergebnis. Die ernüchternde Wahrheit ist: Niemand will Nacktfotos von mir sehen… Bis auf eine einzelne, offenbar extrem mutige Dame.

Viermal wurde für „Mehr Kunst!“ gestimmt und ebenfalls viermal für meine herrlich präzise Angabe „Mehr irgendwas!“. Drei Leute wollten „Mehr von dir!“ sehen und niemanden – also nur zwei Leute – interessieren News und Neuigkeiten.
Darüber hinaus habt ihr mir sehr geschmeichelt, denn das Angebot eines Artikelfreien Freitag habt ihr einstimmig – also nullstimmig – abgelehnt. Vielen Dank nochmal, dass ihr meiner nicht überdrüssig seid. Das macht mich fast verlegen. Aber nur fast. Also gebt euch mehr Mühe! :D

Scharfsinnigen Lesern ist aufgefallen, dass die Wahl nicht ganz eindeutig war. Zweimal vier Stimmen für unterschiedliche Themen. Das bedeutet, dass mein Hirn zusammen mit diesem Blog explodiert und alles umsonst war.
Nein, Scherz. Es bedeutet, dass ich generell „Mehr irgendwas!“ hier auf mworkz.net bringe, wie es die liebe Sarah mir empfohlen und der gesellige RK es sich gewünscht hat. Das wird also bunt gemischt sein und überproportional oft wird „Mehr Kunst!“ drin vorkommen. Das kann nutzloser Kram von mir sein, wird aber vor allem ein neues Artikelformat sein, das ich bereits vorbereitet habe. Also bleibt dran und lasst euch überraschen!

Mehr Themen!

Übrigens: damit muss das ganze Mitmach-Ding ja noch nicht erledigt sein. Falls ihr Anregungen, Fragen oder Hinweise habt: scheut euch nicht und schreibt sie mir. Vielleicht interessiert euch, wieso Kameras eigentlich keine Farben sehen können. Was der Unterschied zwischen einem APS-C- und einem Vollformatsensor ist. Oder wie man nachts auf ein Foto mit Licht malt und warum genau es zu krisseln anfängt, wenn ein Bild in sehr dunkler Umgebung aufgenommen wurde.
Ich bin immer für Ideen offen und wenn es sich um ein spannendes und ausführliches Thema handelt, hätte ich schon Bock, mal wieder so etwas wie den „Workshop: Bildermanagement“ zu machen.

Advertisements

9 Gedanken zu “… und Rock’n’Roll

    1. Liebe, mutige Frau Knobloch!

      Ich fand‘ mich ohnehin schon in sowohl nervöser als auch aufgeregter Stimmung. Immerhin war dies mein erstes Mal! Mit gänzlich entblättertem Marmorkörper hätte das Ganze vermutlich noch viel weniger geklappt.
      Ich kann noch nicht ganz ersehen, wann es soweit ist, doch auch der ein oder andere Quadratzentimeter blanken Körpers wird in meinen Arbeiten demnächst hier zu finden sein.

      Herzlich, ml

      1. Hurra! Weil es schließlich doch nur um Sex geht, nichtwahrnicht?! Wenn ich Ihnen nicht schon fölgte, würde ich es bei den Versprechensaussichten spätestens jetzt tun. Jedoch nur, weil ich selbst ja so biedermiederspießig bin. Da schaut unsereiner ja doch gerne mal auf so irre Sexseiten wie die Ihrige. Beim Schreiben dieses Wortes sehen Sie mich natürlich angemessen erröten. Apropos erröten, ich würde Sie ja gernst in meine Lieblinksliste nageln, wenn’s genehm ist. Herzlichst, Frau Knobloch.

  1. Oh dann war also die werte Frau Knobloch die mutige Dame? :) Soso *schmunzel* Aber ich freue mich schon auf die Überraschungen jeden Freitag. Ist doch um so spanender, wenn man nie wirklich weiß was einen erwartet ;-)

  2. Also das ist alles nicht so korrekt, da ich für einen freien Tag gestimmt habe und zwar gestern, nicht weil ich ihre Arbeiten nicht mag, sondern weil der Herr Gott einen Tag Ruhe eingepflegt hat und dies macht schon Sinn.

    1. Ach!
      Das beschämt mich nun, 360hcopa! Zum einen bin ich sehr verbunden über die Abstimmung. Zum anderen für die ausgewählte Antwort und die erklärenden Worte. Das ist ein Umstand, an den ich mich selbst stets öfter erinnern müsste und es sehr gern zur Kenntnis nehme. In diesem Sinne vielen Dank zur Beruhigung meines Gewissens, wenn ich es mal nicht schaffen sollte, etwas hier zu schreiben.

      Einen gelungenen Start in die Woche,
      ml

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s