iLuminate [KW45/2013]

Tanz, Kunst und Licht im aktuellen Video der Woche. Gab’s schon mal? Kann sein, aber garantiert nicht auf diese Weise…

Was ich euch in dieser Woche präsentieren möchte, lässt sich kaum auf ein einziges Video herunter brechen. Darum fange ich mit dem Erzählen auch dreist ganz am Anfang an.

wko_iluminate

Hinter „iLuminate“ steht der Name Miral Kotb (Interview @mycity4her), eine junge Frau, die Computerwissenschaften studiert hat. Ihre zweite Leidenschaft war und ist das Tanzen. Seit ihrem Studium hat sie nach einem Weg gesucht, beides irgendwie miteinander zu verbinden. Mit 21 Jahren wurde bei ihr Krebs diagnostiziert. Das professionelle Tanzen hatte sich damit erledigt, doch während sie gegen die Krankheit kämpfte, entwickelte sie das, was heute als „iLuminate“ bekannt ist.

iluminate_logoDahinter steckt eine Technologie, die tragbare Light Suits mit einer Software verbindet, die Kotb selbst geschrieben hat. Die Lichter und LEDs auf den Anzügen können programmiert und kabellos von einem Computer angesteuert werden. Ein Konzept, das es vorher so noch nicht gegeben hatte. Miral Kotb besiegte den Krebs und wollte zurück auf die Tanzfläche. Zwei Jahre lang rekrutierte Motb die perfektesten Tänzer des Landes und verbesserte ihre Technik. Ein Freund riet ihr schließlich, sich bei der Show „America’s got Talent“ anzumelden. Falls man dort nicht gewinnt, bekommt man zumindest Aufmerksamkeit.

Die bekamen sie auch. Im Jahr 2011 ging die Tanzgruppe „Team iLuminate“ geradezu durch die Decke. Niemand hatte zuvor etwas ähnliches gesehen und die Tanzperformances waren ausgezeichnet. Die Tanzgruppe machte den dritten Platz der Sendung, aber ihr Erfolg rollte wie eine Sturmwelle durch New York. Das patentierte „iLuminate“-System von Motb nutzen mittlerweile Tanzgruppen auf der ganzen Welt, Künstler wie Chris Brown,  Christina Aguilera oder die Black Eyed Peas bauen es in ihre Shows ein. Das Wrecking Crew Orchestra etwa tanzte Performances für Sony- und Samsung-Werbung. Google und Red Bull buchen Teams für gigantische Partys.

teamiluminate

Inzwischen hat Miral Kotb eine eigene Show geschrieben, „The Artist of Light“. Sie schlug Anfang des Jahres in New York so gewaltig ein, dass sie demnächst neu aufgelegt wird. Diesmal vermutlich direkt am Broadway.

Es gibt soo viele gute Performances. Die obige habe ich rausgesucht, weil sie recht gut aufgenommen wurde und der Ton nicht zu schlecht ist. Wer mehr sehen möchte, sollte auf jeden Fall im Vimeo-Profil von iLuminate schauen. Einen guten Eindruck von dem, was ich oben schrieb, verschafft das Video „iLuminate Reel 2013“ – nicht verpassen!

iLuminate Google [link] ist das Video der Woche vom 04.11.2013 bis 10.11.2013

Advertisements

Ein Gedanke zu “iLuminate [KW45/2013]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s