mask

Und dann flog da noch „mask“ auf meiner Platte herum.

Mask

Wie man schon am Stil erkennen kann: „mask“ ist als weitere Spielerei kurz nach „butterfly“ entstanden, das ich hier schon vorgestellt habe. Im Wesentlichen ging es mir einfach darum, wie man in einem High-Key-Stil effektvoll schwarzweiße und farbige Bildelemente miteinander verbinden kann.

Manche von euch interessiert das ja: Bei diesem Projekt habe ich für das eigentliche Bild drei verschiedene Ausgangsfotos verwendet und kombiniert, die sich aber nur minimal unterschieden. In der Nachbearbeitung habe ich Photoshop und Lightroom mehrmals im Wechsel benutzt: in PS die Montage, das Zeichnen der Effekte, Retusche usw. In Lightroom konnte ich die gesamte Beleuchtung einbauen, Spots setzen und solche Sachen. Hat insgesamt rund 4,5 Stunden gedauert und sind etwa 2,1 GB Bilddaten zusammen gekommen.

Mehr…

…digital Art gibt es hier

Advertisements

Ein Gedanke zu “mask

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s