Box [KW40/2013]

Frisches Video der Woche. Heute teile ich etwas künstlerisches mit euch, das mich angenehm verblüfft hat.

Es geht um „projection mapping“. Das Thema hatte ich schonmal hier im Blog – witzigerweise als erstes Video der Woche: Kubik. Es handelt sich also um Projektionen von Bildern und Video auf Objekte. Im einfachsten und bekanntesten Fall sind das statische Flächen wie Hauswände.

Im Fall des aktuellen Videos „Box“ geht das noch ein ganzes Stück weiter und es ist wirklich verblüffend, was die Künstlergruppe rund um BOT & DOLLY da geschaffen hat. Hier werden computergenerierte 3D-Bilder auf sich bewegende Leinwände projiziert.

Wie schwierig das ist, wird deutlich, wenn man sich die Herausforderungen vor Augen führt.

Die Projektion auf sich bewegende Flächen ist nicht allzu kompliziert; dazu müssen lediglich Projektor und Leinwand aufeinander abgestimmt sein. Das ist der Grund, warum im Video Roboter verwendet werden – Sie können den Bewegungsablauf speichern und immer wieder in der exakt gleichen Weise wiederholen.
Jetzt haben es die Künstler noch schwieriger gemacht und Videomaterial mit hoher Tiefenwirkung verwendet. Also 3D-Elemente, die virtuellen Raum simulieren. Da es sich aber nur um eine zweidimensionale Projektionsfläche handelt, muss der Betrachter – in diesem Fall die Kamera – immer richtig ausgerichtet sein. Im Endergebnis fällt das kaum auf, weil es so clever integriert ist, aber die Lösung ist, den Betrachter – also die Kamera – exakt abgestimmt auf die Leinwände zu bewegen. Wenn man mal aufpasst, sieht man kurz, dass auch der Projektor und die Kamera von einem Roboter genau synchron bewegt werden.
Trotzdem steckt eine Menge Arbeit darin, das so gut hinzubekommen. Allein der Effekt ziemlich am Ende, dass man die Bewegungen der Roboter durch die Leinwände hindurch als Wireframe-Modelle in Echtzeit sehen kann, erfordert viel Vorarbeit.

Wenn man weiß, wie es geht, ist das Ganze recht einfach, aber BOT & DOLLY hat das ziemlich gut zusammen gebracht, so dass es leicht und verblüffend wirkt. Natürlich tut die Musik ihr Übriges wie auch die Tatsache, dass die ganze Sequenz ohne Schnitt auskommt.

Box [link] ist das Video der Woche vom 30.09.2013 bis 06.10.2013

Advertisements

2 Gedanken zu “Box [KW40/2013]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s