HAVOC [KW16/2013]

Nachdem ich heute stundenlang aus dem Fenster eines fahrenden Zuges gestarrt habe, hatte ich irgendwie Lust auf langsame Bilder von schnellen Ereignissen. Heute zeige ich euch allerdings etwas, das beides ist, aber gar nicht danach aussieht.

High-Speed-Videos kennen wir: Wassertropfen, die endlos langsam auf Metallplatten fallen, mit Wasser gefüllte Luftballons, die zerplatzen oder Hunde, die sich ihr nasses Fell ausschütteln. Alles Dinge, die wir ohne Zeitraffer-Videos gar nicht detailliert wahrnehmen können, weil sie in normaler Geschwindigkeit viel schneller ablaufen. Das Gegenteil wäre die Zeitlupe: langsame Ereignisse schneller zu zeigen.

Für das aktuelle Video der Woche stellte die Produktionsfirma Frokost Film das Konzept auf den Kopf. Es handelt sich um ein Musikvideo namens „HAVOC“ der Band While You Slept. Das besondere: es ist eigentlich nur 18 Sekunden lang.

Gedreht wurde der Clip mit einer Red Epic-Kamera und etwa 300 Bildern pro Sekunde. Normal abgespielt ergibt sich daraus die Länge des Songs: 3 Minuten und 34 Sekunden. Das ist erstmal eine ziemlich coole Idee. Dann aber auch noch eine komplette Choreographie in die 18 Sekunden Drehzeit zu packen macht das Ganze besonders.
Schauts euch an:

HAVOC [link] ist das Video der Woche vom 15.04.2013 bis 21.04.2013

Cool auch, wenn man sieht, wie das ganze gemacht wurde. Hier ist ein Behind-the-scenes-clip. Wer norwegisch kann, darf sich auch gern die längere Version davon ansehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s