Movements in Red [KW14/2013]

Das aktuelle Video der Woche ist ein kleiner Trip in eine andere Welt. Eine, die uns jeden Tag umgibt.

Ich nehms einfach mal vorweg: Movements in Red ist mal wieder ein Timelapse-Filmchen. Also eine Zeitrafferaufnahme, die nicht gefilmt, sondern fotografiert wurde. Davon hatte ich schon so einige hier im Blog, aber diese ist doch noch ein wenig anders.

Das Material, das Andrew Shurtleff dazu verwendet hat, wurde mit einer modifizierten Canon EOS 5D Mark II aufgenommen. Eine, die dank IR-Filter in der Lage ist, nur Infrarotlicht zu fotografieren. Das hat unter Umständen ziemlich coole Effekte zur Folge, ist aber auch schwer zu meistern.

Je nachdem, welche Wellenlänge der Filter durchlässt, kann das Bild entweder „gar nicht mal so anders“ bis „außerirdisch“ aussehen. Im Film ist gut zu sehen, dass bei einem 720nm-Filter vor allem grün zu weiß wird. Viele andere Farben gelangen gar nicht erst auf den Sensor, so dass die Bilder im ersten Moment wie Schwarzweiß aussehen können. Das führt den Fotografen zum Einsatz starker Kontraste, damit man in dem fremden Bildeindruck überhaupt etwas Vertrautes erkennen kann. Nicht zuletzt hängt die Infrarot-Fotografie auch sehr stark vom Motiv ab und dem Wetter beziehungsweise Sonnenlicht.

Wie gesagt, das aktuelle Video der Woche zeigt, wie man’s richtig macht und ist ein schöner visueller Trip:

Movements in Red [link] ist das Video der Woche vom 01.04.2013 bis 07.04.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s