Paperman [KW05/2013]

Vermisst ihr euch manchmal die klassischen handgezeichneten Disney-Trickfilme? Falls ja, dann habe ich was für euch…

papermanAls aktuelles Video der Woche gibt es diesmal einen hübschen Kurzfilm von den Disney Animation Studios. Ich mag den Film aus mehreren Gründen: Zum einen wegen der niedlichen kleinen good-feel-story, die erzählerisch makellos ist. Zum anderen sagt mir der Kurzfilm, dass „moderne Zeiten“ ja nicht immer schlechter sind als die guten alten. Warum?

Weil „Paperman“ ein topmoderner Animationsfilm ist, der sich auf die alte Schule besinnt. Man muss dazu sagen, dass der Film eigentlich aus der Feder der Pixar Animation Studios stammt. Regisseur ist John Kahrs, der Animationsleiter bei vielen Pixar-Filmen war, ausführender Produzent ist John Lasseter, einer der leitenden Köpfe bei Pixar und … naja, die ganzen Credits sind voller Pixar-Namen. Disney steht drauf, weil Steve Jobs als Miteigner von Pixar vor ein paar Jahren beschlossen hatte, das Unternehmen an den Animationsriesen zu verkaufen (Böse Zungen behaupten, dass Disney mit den Filmen Pixars einfach nicht mehr mithalten konnte)

Jedenfalls ist „Paperman“ einer der ersten Animationsfilme von Pixar, der computergenerierte und handgezeichnete Animation miteinander verbindet. Und das dermaßen gekonnt, dass es kaum auffällt. Und dank der scheinbaren Leichtigkeit des Films gelingt es ihm fast wie von selbst, einen Hauch der alten Disney-Magie wiederauferstehen zu lassen. Magie gibt es also immer noch in aktuellen Animationsfilmen. Also nicht schwarzweiß denken, sondern in Farbe (wenn auch nur rot) sehen:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=aTLySbGoMX0]

Paperman  ist das Video der Woche vom 04.02.2012 bis 10.02.2012

Advertisements

4 Gedanken zu “Paperman [KW05/2013]

    1. Ach! Ich war nicht sicher, ob das als ein Vorfilm veröffentlicht wurde. War vorher noch nie drüber gestolpert. „Ralph reichts“ war ja auch super witzig und hatte tolle emotionale Momente.

  1. Ich bin ein großer Fan von Disney-Cartoons und Pixar-Animationsfilmen. Die kann man sich immer wieder anschauen, weil sie einem, anders als kaputte Machwerke der letzten Jahre, Lebensenergie spenden. Vielen Dank für den Tipp, werde ich ihn mir beim morgentlichen Kaffee anschauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s