WordPress-Plugin: File Gallery

Heute will ich kurz ein WordPress-Plugin vorstellen, das ich hier auf mworkz.net einsetze. Ich weiß, erst vor ein paar Tagen schrieb ich „so wenig Plugins wie möglich“ und vor allem beim Bildermanagement zurück zu WordPress selbst. Also warum jetzt doch ein Gallery-Plugin?

[note width=“150″ align=“right“] Eine gute Übersicht über die Shortcodes der WP-Mediathek gibt es auf elmastudio.de [/note] Als ich mit WordPress begonnen habe, verwendete ich natürlich auch die WP-Galerie. Die ist allerdings kaum so komfortabel wie viele Bilder-Plugins, die es für WordPress gibt. Sicher, es gibt verschiedene Shortcodes, mit denen man arbeiten kann, aber es bleibt doch umständlich. So probierte ich damals schon File Gallery aus und landete ich auch schnell bei der NextGen-Galery, die wirklich sehr gut ist, sehr komfortabel und praktisch zu bedienen. Allerdings, wie ich auch hier erklärte, ist es immer vorteilhaft, so wenig wie möglich vom eigentlichen WordPress wegzugehen und sich nicht zu sehr auf zusätzliche Plugins zu verlassen.

Dank NextGen-Galery hatte es wenig Sinn, File Gallery zusätzlich zu verwenden, doch nutzt man die in WP integrierte Mediathek, dann wird das Plugin plötzlich ziemlich praktisch. Erklären möchte ich das an einem…

Beispiel

Für ein Tutorial brauche ich Bilder, um meine Schritte zu dokumentieren. Insgesamt brauche ich vierzig Bilder, sagen wir zehn für jeden Schritt. Also lade ich die ersten zehn hoch und weil zehn ein bisschen viel Klickarbeit sind, baue ich sie als Galerie in den Post ein. Für den nächsten Schritt lade ich wieder zehn Bilder hoch. Allerdings fügt WordPress die nun zur schon bestehenden Galerie hinzu. Damit habe ich nach dem ersten Schritt jetzt gleich zwanzig Bilder stehen; zehn davon haben gar nichts mit dem Schritt zu tun, den ich belegen wollte. Was tun?

WordPress hat selbst Shortcodes integriert, um Bilder auszusortieren. Mit der folgenden Zeile




bringe ich WordPress dazu, dass er die Bilder 11, 12, 13 und 14 aus der Galerie ausschließt. Unkomfortabel dabei: bei einem Tutorial mit vierzig Bildern muss ich bei jedem Schritt jedesmal 30 per Shortcode ausschließen. Jede Menge Arbeit. Es gibt noch einen anderen Code, der das ein bisschen einfacher macht, mit:


sage ich WordPress, dass er nur die Bilder 11, 12, 13 und 14 aus der Galerie anzeigen soll. Das erspart mir immerhin schonmal, die anderen 30 jedesmal auszuklammern.

wordpress-bilder-galerie-03Immer noch unkomfortabel: um an die Nummern der Bilder zu kommen, muss ich die Mediathek offen haben und bei jedem Bild schauen, welche Nummer WordPress ihm gegeben hat. Wie man sieht, ist das jede Menge unkomfortable Arbeit, die Zeit kostet. Und genau hier hilft File Gallery.

Bildschirmfoto-3Das Plugin ist nämlich keine separate Bilderverwaltung, sondern im Grunde nur eine Management-Erleichterung der WordPress-eigenen Galerie. Bei meinem Tutorial-Beispiel gibt es wie gesagt insgesamt 40 Bilder. Die lade ich alle zusammen hoch und anschließend tauchen sie wie im Screenshot links unter dem eigentlichen Post auf. Dort kann ich nun ganz bequem (und per Sicht) aussuchen, welche zehn Bilder unter den ersten Schritt kommen sollen. Dann klicke ich die jeweiligen an und lasse sie einfügen.

So muss ich weder Nummern rausfinden, nichts inkludieren oder ausschließen, zwischen keinen Fenstern oder Tabs wechseln und, und, und…

Features

screen_filegallery_01Features hat das Plugin viele, sogar noch mehr als hier angegeben. Was ich momentan jedoch ziemlich nützlich finde ist, dass auch in der Artikelübersicht im Backend von WordPress zu jedem Post angezeigt wird, ob der Beitrag ein Artikelbild hat. Dieses wird als Thumbnail angezeigt. Da ich vor Kurzem erst wieder auf die Verwaltung der Artikelbilder durch WordPress selbst umgestiegen bin, sehe ich so sehr schnell in der Übersicht, bei welchen Artikeln noch Nacharbeit angesagt ist und wo nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s