Blog

Larkfall: Stein auf Stein


Als nächstes machte ich mich wieder an die untere Ebene des Dorfes und dort an die Rückseite des Wirtshauses. Durch den Aufbau des Schlosses hatte ich auch die Grundplatte der erhöhten Ebene weiterführen können und so eine ungefähre Vorgabe für die Größe des Wirtshauses. Damit es keine allzu nackte und nichtssagende Rückseite bekommen würde und weil man guten Einblick später auf diese Seite haben würde, habe ich an der oberen Ebene einen zweiten Eingang zum Haus eingebaut.

Einen kleinen und engen Aufgang zur zweiten Ebene hatte ich bereits, fand aber, dass der nicht ausreichte. Auf der oberen Ebene schwebte mir noch etwas, wie ein kleiner Marktplatz vor. Zu diesem würden Händler und Besucher sicher nicht alle durch den kleinen Aufgang gehen, sondern einen größeren und breiteren bevorzugen. Den baute ich also als nächstes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s